MEM - Mind Energy-Methode

oder auch CIP - CORE Identity Prozess

“To assist people to be in control of their lives and live their own dreams."  


Was ist MEM

MEM ist eine therapeutische Methode zur Auflösung von tief sitzenden Glaubenssätzen.


Sie sind

Berater, Coach, Therapeut,Lerntheraput, NLP Master oder Coach - dann ist dieser Lehrgang der richtige für Sie.

Sind Sie in einem andern Berufsfeld tätig, nehmen Sie Kontakt auf mit mir. Möglicherweise gibt es eine für Sie passende Variante.


Methode

MEM ist ein speziell angeleiteter Visualisierungsprozess. Damit werden einschränkende Überzeugungen und negative Gefühle, sogenannte „Negative Identitäten“ schnell und dauerhaft aufgelöst.

 

Durch das Lösen von „Negativen Identitäten“, steht die vormals gebundene Energie wieder für sich selbst zur Verfügung. Es findet eine Des-Identifikation statt.


Grundsatz der Methode

Wichtige Grundideen gehen zurück auf Alfred Korzybski: „Du bist nicht die Landkarte, das Selbstbild, das Du von Dir entworfen hast. Du bist nicht die Erfahrungen, die Du gemacht hast. Du bist nicht die Gefühle, die Du hast. Du bist nicht identisch mit dem, was Du denkst, fühlst oder tust. - Und weil Du es nicht bist, kannst Du es ändern.“


Herkunft eines Symptoms, eines negativen Glaubenssatzes

Negative Verhaltensweisen und Symptome entstehen, weil in Stresssituationen „Negative Identitäten” entwickelt wurden. Diese zeigen sich immer wieder in Verhaltensweisen oder Gefühlen, die nicht wirklich zu uns gehören. Mit der Zeit gewöhnen wir uns daran und meinen, es sei ein Teil von uns. Aussagen sind dann: „Ich spreche halt nicht gern vor grösseren Gruppen.“ „Ich fühle mich unsicher, wenn meine Gesprächspartner Akademiker sind.“

 

Man braucht einen Körper, aber man ist nicht dieser Körper. Man braucht Verhaltensweisen, aber man ist nicht eine Verhaltensweise.

 

Beispiel: Ein Kind wird von einer Lehrerin drastisch gekränkt, eine immense Stresserfahrung, und schlussfolgert: „Ich bin dumm“. Diese Schlussfolgerung, in Bruchteilen von Sekunden getroffen, wird vergessen und dann wirkt sie unbewusst weiter. Viele Jahre später fragt sich die Person ... . Das ist die Wirkung einer Negativen Identität.


Ausbildung in MEM

CIP - CORE Identity Prozess

Inhalt:

Der CIP -  CORE-Identity-Prozess ist ein speziell angeleiteter Visualisierungsprozess, mit dessen Hilfe einschränkende Überzeugungen und negative Gefühle schnell und dauerhaft aufgelöst werden können. Einige wichtige Grundideen gehen auf den Ingenieur, Philosophen und Mathematiker Alfred Korzybski zurück:

„Du bist nicht die Landkarte, das Selbstbild, das Du von Dir entworfen hast. Du bist nicht die Erfahrungen, die Du gemacht hast. Du bist nicht die Gefühle, die Du hast. Du bist nicht identisch mit dem, was Du denkst, fühlst oder tust. - Und weil Du es nicht bist, kannst Du es ändern.“

Negative Verhaltensweisen und Symptome entstehen, weil in Stresssituationen sogenannte „Negative Identitäten” entwickelt wurden. Man braucht einen Körper, aber man ist nicht dieser Körper. Man braucht Verhaltensweisen, aber man ist nicht eine Verhaltensweise.

Beispiel: Ein Kind wird von einer Lehrerin drastisch gekränkt, eine immense Stresserfahrung, und schlussfolgert: „Ich bin dumm“. Diese Schlussfolgerung, in Bruchteilen von Sekunden getroffen, wird vergessen und dann wirkt sie unbewusst weiter. Viele Jahre später fragt sich die Person ... . Das ist die Wirkung einer Negativen Identität.

 

Ziel:
Lösen von „Negativen Identitäten“, die vormals gebundene Energie wieder für sich selbst zur Verfügung haben.

Vorgehensweise der Ausbildung:

Diese Weiterbildung biete ich in einer 1:1 Ausbildung an oder in kleinen Gruppen von 2 - 5 Teilnehmenden.

Das Angebot 1:1 kann via Skype stattfinden und/oder in Sitzungen hier in der Praxis.
Im Einzelsetting sind dies ca. 12 Einzelsitzungen.
Die Sitzungen können wöchentlich oder 14-täglich stattfinden, je nach Wunsch und Möglichkeit.

Das Angebot in Kleingruppen findet hier im Seminar statt in 5 - 6 Modulen (je nach Gruppengrösse) à ca 3,5 Stunden. Je nach Wunsch der Teilnehmenden können auch einzelne Sitzungen via Skype stattfinden. Dies steht in Zusammenhang mit der Gruppengrösse und mit der örtlichen Entfernung der Teilnehmenden.
Die Module können ca. monatlich stattfinden, je nach Wunsch der Teilnehmenden.

 

Beginn ist jederzeit möglich.

 

Zeitdauer: je nach Wunsch

 

Zertifizierung:

Am Ende der Ausbildung wird eine Sitzung mit einer Klientin durchgeführt (in der Praxis oder Video Aufzeichnung). Wichtigster Teil der Ausbildung ist die Selbsterfahrung. Ein künftiger CIP-Anwender wird seine aufkommenden eigenen emotionalen Themen während der Ausbildung bearbeiten können, damit diese die Coaching-Arbeit später nicht negativ beeinflussen.

 

Zielgruppe:
Diese Ausbildung richtet sich an Therapeuten, Coachs, Beraterinnen, Lerntherapeuten,
NLP Masters. - Für andere Berufsfelder: nehmen Sie Kontakt mit mir auf.

 

Voraussetzungen:
Die Bereitschaft, an eigenen Prozessen zu arbeiten und Erfahrung in der Einzelarbeit mit Menschen im Beratungskontext.

 


Die Ausbildung besteht aus einem umfassenden Selbststudium mit 5 Teilen. Wenn ein Teil durchgearbeitet wurde, folgt der nächste. Jeder Teil wird in einer oder mehreren Sitzungen besprochen. Videos unsterstützen das Lernen.

 

Beginn

Jederzeit möglich

Dauer

12 Einzelsitzungen à 1 h während etwa 3-4 Monaten

Intervalle

Individuell (sinnvoll ist wöchentlich oder 14-täglich)

Zertifizierung

1 Coaching mit Klient, aufgezeichnet (mp3 oder mp4)

+ 1 Nachbesprechnung
+ schriftliches Testing


Investition

 CHF 2280.- (12 Einzelsitzungen + Schulungsunterlagen) + Zertifizierung CHF 480.-, was obligatorisch ist: insgesamt CHF 2760.-


Leitung

Karin Streuli

NLP Lehrtrainerin, Lehrcoach, DVNLP; Systemische Therapeutin, DGSF, cert. MEM-Trainerin


Weitere Infos

Mehr Informationen finden Sie unter www.mace-methode.ch


MEM - Mind Energy Methode

Gesamte Ausbildung inkl. Unterlagen / exkl. Zertifizierung

12 Einzelsitzungen à 1 h; insgesamt ca. 3-4 Monate

CHF 2 280.00